Als Betreiberin von zwei Fachkliniken und vier Pflegeheimen der Wicker Gesundheit und Pflege in Bad Wildungen und Thüringen benötige ich - Tanja Wicker-Carciola - heute Ihre Unterstützung.

Die zweite Corona-Welle hat meine Mitarbeiterinnen, meine Mitarbeiter und mich inzwischen an die Grenzen des Machbaren geführt. Leider sind mittlerweile einige Patienten und Bewohner, als auch Beschäftigte mit Corona infiziert.

Da unsere Ressourcen immer knapper werden und auch ehemals infizierte Beschäftigte häufig erst nach einiger Zeit ihren Dienst wieder aufnehmen können, möchte ich all diejenigen bitten, die über eine Qualifizierung im pflegerischen Bereich verfügen, darüber nachzudenken, ob sie eine Möglichkeit sehen eine unserer Einrichtungen aktiv zu unterstützen?!

Dabei denke ich vorrangig an:

  • qualifizierte Kräfte, die vielleicht nicht mehr primär in der Pflege arbeiten, 
  • an Beschäftigte die aufgrund von Kurzarbeit über freie Zeit verfügen 

    oder 
  • diejenigen die bisher einfach noch keine Gelegenheit hatten, sich persönlich im Kampf gegen Corona einzubringen.

Vielleicht können sie sich vorstellen für 1 bis 3 Monate, gerne auch längerfristig, auf Basis eines Minijobs, in einer meiner Einrichtung das Team zu unterstützen. 

Bislang schaffen es meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, durch ihr enormes Engagement und ihre hohe Leistungsbereitschaft, die Lage im Griff zu behalten - das ist etwas, dass unter den derzeitigen Bedingungen für mich nicht selbstverständlich ist. Wie lange das so bleiben wird, kann derzeit niemand abschätzen.

Wenn Sie Interesse haben, sich aktiv bei der Aufrechterhaltung der Versorgung im Klinik- oder Pflegeheimbereich meiner Einrichtungen einzubringen, dann wenden sie sich bitte an Wicker Gesundheit und Pflege 

per Telefon unter 05621-794 154 oder 
per Mail an
wicker@carciola.de

Ich möchte auf diesem Wege allen Beschäftigten in meinen Einrichtung, aber auch allen weiteren Beschäftigen im Gesundheitswesen dafür danken, dass sie durch ihren unermüdlichen Einsatz am Patienten dazu beitragen, die Lage zu beherrschen.

Ich wünsche Ihnen - trotz aller Umstände - einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres neues Jahr!

Mit hoffnungsvollen Grüßen
Tanja Wicker-Carciola

 

Zu unseren Einrichtungen zählen:

  • Neurologische Klinik Westend
  • Seniorenzentrum Waldeck
  • Seniorenzentrum Goeckestift
  • Pflegezentrum kaiserhof
  • Pflegezentrum Am Laupark
  • Inselsberg Klinik (Thüringen)

Sehr geehrte Angehörige & Gäste,

auf Grund der tagesaktuellen Corona-Virus-Entwicklungen im Raum Bad Wildungen, sehen wir uns leider schweren Herzens gezwungen die dringende Empfehlung auszusprechen, von Besuchen im Seniorenzentrum Goeckestift zum Wohl unserer Bewohner und Mitarbeiter, bis auf Weiteres abzusehen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und werden diese Empfehlung natürlich umgehend bei Entschärfung der Lage erneut überdenken.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Die Einrichtungsleitung

Covid 19: Bestimmungen/Informationen

Sehr geehrte Angehörige & Gäste,

auf Grund der sich täglich ändernden Lage bezügl. des Coronavirus und des Umgangs mit der Pandemie, ist es eine große Herausforderung, Sie stets über den korrekten Stand der Rechtslage & Entwicklungen zu informieren.

Auf folgenden Seiten können Sie sich jederzeit online über die aktuellsten Entwicklungen und über die aktuellen Bestimmungen (z.B. in Bezug auf Besuchsregelungen in Senioreneinrichtungen, etc.) informieren.


"Helau" tönt es im Göckestift


Edersee-Shanty-Chor, 27.11.16


Sommerfest-Erlös dient als Spende für die Wildunger Tafel

Quelle: Wildunger Zeitung, 12. Dezember 2015

Teilnahme beim Blumenkorso am 7.9.14

Quelle: HNA, 08. September 2014

 

 


10 Jahre Wohn- und Pflegeheim Goeckestift

Unter dem Dach des Goeckestiftes drehte sich schon immer alles um das Wohlergehen der Menschen. Im Jahr 1914 wurde das Gebäude vom Kreis der Eder als Landratsamt errichtet. Bis 1942 waren Kreisverwaltung und Gesundheitsamt hier untergebracht, in den Kriegsjahren diente das Gebäude als Lazarett. 1978 erwarb die Stadt das Gebäude und baute es zum Altenheim um, damals standen 42 Pflegeplätze zur Verfügung.

Dem städtischen Altenheim mangelte es hier und da an Zweckmäßigkeit. Am Dringlichsten fehlte  damals eine Einstiegshilfe für die Stationsbadewanne. Kurz entschlossen stiftete das Ehepaar Dr. Willi und Margarete Goecke eine Hebevorrichtung für damals rund 10.000 Deutsche Mark.

 Zu ihren Ehren entstand der Name „Goeckestift“. Im Jahr 2004 erfolgte eine Übernahme durch Wicker Gesundheit und Pflege. Zu dem Zeitpunkt wurden 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit beschäftigt. Diese wurden nach dem Kauf des Wohn- und Pflegeheimes durch Wicker Gesundheit und Pflege übernommen.

 Nach einem acht monatigen Umbau bietet der private Träger in 38 Einzel- und 11 Doppelzimmern insgesamt 60 Betreuungsplätze sowie 3 Tagespflegeplätze. Durch den Anbau des Wintergartens im Jahr 2010 konnten die Tagespflegeplätze auf 8 erhöht werden. Die Zimmer der Bewohnerinnen und Bewohner verteilen sich auf 3 Wohnbereiche. Jeder Wohnbereich wird von einer Pflegefachkraft geleitet, so dass ein an den Bewohnern orientierter Tagesablauf gewährleistet ist. Auch die Ausbildung neuer Altenpflegekräfte liegt dem Goeckestift am Herzen, aktuell werden 3 Schüler ausgebildet. Die familiäre Atmosphäre ist ein kennzeichnendes Merkmal für die Pflege und Betreuung im Goeckestift.

Familiär ist auch 10-jährige Betriebsjubiläum am 10. Juli 2014 ausgefallen. Im Rahmen eines Grillfestes wurde zusammen an der Grillhütte "Busemanns Köppel" mit der Geschäftsleitung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gefeiert.

15 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bekamen Urkunden sowie eine Prämie für ihre 10-jährige Betriebszugehörigkeit.



MandernerCarnevals-Club zu Besuch

Quelle: Wildunger Zeitung, 07.März 2011